Donnerstag, 23. Juli 2015

[Rezension] "Schicksalstanz – die Töchter der Elfe“ von Nicole Boyle Rødtnes

Copright Gulliver / Beltz & Gelberg Verlag

Titel: "Schicksalstanz – die Töchter der Elfe"

AutorIn: 
Nicole Boyle Rødtnes

ÜbersetzerIn: Christel Hildebrandt

Verlag: Gulliver / Beltz & Gelberg

Format: Hardcover/ eBook

Preis: 14,95€ / 13,99€

Seiten: 282


ISBN: 978-3407745958


Schicksalstanz – die Töchter der Elfe“ von Nicole Boyle Rødtnes

Was wären wir Blogger und wir Leser ohne unsere Informationsportale? Also ich wäre definitiv nicht ausreichen informiert. Das bewies mir Blogg dein Buch mal wieder eindrucksvoll. Denn ohne dieses Portal hätte ich wohl sehr spät erst von dem Buch „Schicksalstanz – die Töchter der Elfe“ von Nicole Boyle Rødtnes gelesen. Ich möchte mich daher bei Blogg dein Buch für die Vermittlung und beim Gulliver / Beltz & Gelberg Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken. Denn so konnte ich die Bekanntschaft von drei sehr reizenden und tanzfreudigen Elfenmädchen machen. 

Azalea, Birke und Rose sind keine gewöhnlichen 15 jährigen Mädchen. Alle drei sind nicht nur Menschen sondern auch zur Hälfte Elfen. Zusammen leben sie mit ihrem Vater in einem Wald in der nähe eines kleinen dänischen Städtchens. Allerdings wird es immer schwieriger ihre Abstammung vor der Menschenwelt geheim zu halten. Vor allem ihr anwachsender Hunger nach Energie, die sie nur mit ihrem Tanz stillen können, stellt sie und ihren Mitmenschen vor große Gefahren. Denn der Tanz saugt etwas Energie von den Menschen ab. Deswegen müssen genügend Zuschauer während der Tanzvorstellung anwesend sein, sonst könnten diese in Lebensgefahr geraten. Aber auch körperlich unterscheiden sich die Mädchen von ihren Mitmenschen. Alle Elfen haben nämlich unterhalb eines Schulterblattes ein durchsichtiges Loch, durch das man durchschauen kann, wie durch ein Fenster. Daher dürfen die drei weder am Sportunterricht, noch an Übernachtungsparties noch am Schwimmen teilnehmen. Denn dann würde alle sehen, dass die drei Elfenmädchen anders sind. Ihr menschlicher Vater versucht sie zu schützen, aber ohne die mütterliche Fürsorge ist es für dich Mädchen nicht immer leicht. Die Mutter der Drei starb bei deren Geburt. Obwohl das ganze schon 15 Jahre her ist, ist die Sehnsucht präsenter denn je. Denn Rose und Birke verlieben sich. Was bei Rose der Normalfall ist, ist für Birke etwas besonderes. Nie zuvor hat sie einen Jungen so nah an sich heran gelassen, wie Malte, den Neuen auf der Schule. Aber auch er birgt ein dunkles Geheimnis. Und am Ende müssen die drei Feenmädchen eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Denn auch ihr Vater verbarg jahrelang ein erschreckendes Geheimnis.
Werden die Drei ihre Abstammung geheim halten können? Oder müssen sie ihre Heimatstadt für immer verlassen? Und wer ist überhaupt die Tote im See?

Mit dem Buch „Schicksalstanz – die Töchter der Elfe“ ist Nicole Boyle Rødtnes ein eindrucksvoller erster Band gelungen. Ich hatte anfänglich die Befürchtung, dass die Handlung oder die Charaktere auf 282 Seiten etwas zu kurz kommen könnten, aber das war definitiv nicht der Fall. Im ersten Band der Reihe nimmt sich die Autorin viel Zeit, um uns Lesern ihre Charaktere und die Umgebung, in der sie wohnen, vorzustellen. Was jetzt vielleicht langweilig klingen mag, ist in Wahrheit äußerst spannend. Denn Nicole Boyle Rødtnes schafft es raffiniert die Handlung mit den Vorstellung der Charaktere zu verschmelzen, sodass viele Geschehnisse aufeinander folgen. Wir Leser können daraus viele Charaktereigenschaften aus dem Handeln der einzelnen Personen ziehen und es ist wirklich spannend gewesen, sich auf diese Entdeckungsreise einzulassen. Der Schreibstil ist sehr aussagekräftig und sehr künstlerisch. Nicole Boyle Rødtnes hat ihre ganz eigene Art Dinge zu beschreiben. Obwohl es um drei Elfenmädchen geht, wird die Geschichte allein aus Birkes Sicht erzählt. Birke war mir anfänglich sehr naiv. Obwohl sie eine andere Meinung als ihr Vater und ihre ältere Schwester (die nur um 4 Minuten älter ist) hat, tritt sie dafür nicht ein und lässt Rose, die eigentlich immer anderer Meinung als Azalea und als ihrem Vater ist, auf verlorenen Posten kämpfen. Es kam mir manchmal so vor, als wäre das was Azalea und der Vater der Drei sagen, Gesetz und die anderen beiden hätten nicht die geringste Chance. In mir kam da manchmal ein Gefühl von Widerwille auf. Ich wollte, dass dem was Rose und wenn sie sich mal traut, Birke zu sagen haben auch mal Gehör verschafft wird. Ihr seht also, dass mich das Buch wirklich fesseln konnte. Denn wenn es mich kalt gelassen hätte, hätte ich nicht so mitgefiebert. Azalea ist von allen die erwachsenste. Vielleicht glaubt sie im Inneren ihre gemeinsame Mutter ersetzen zu müssen. Da alle immer Vergleiche zu dem Aussehen von ihr und ihrer Mutter ziehen, drängt sich dieser Schluss beinahe auf. Dass, das kein einfaches Leben ist, kann sich sicherlich jeder vorstellen. Denn Azalea ist aufgrund dieses Gedanken die Außenseiterin unter den Schwestern. Mir tat Azalea schrecklich leid, denn immer verantwortungsbewusst und nie mal kindisch zu sein und das mit 15 (!) wäre für mich damals im meiner Jugend die Hölle gewesen. Rose hingegen lebt ihr Leben in vollen Zügen. Sie verabredet sich mich Jungs, schleicht sich nachts raus und kümmert sich nicht um die Verbote ihres Vaters. Sie ist das absolute Gegenstück von Azalea. Aber auch sie mochte ich sehr. Obwohl sie alles auslebt, was Azalea verwehrt bleibt, ist sie ein sehr angenehmer Charakter. Sie versprüht einfach eine positive Energie, die beinahe ansteckend ist. Mir wurde sie auch nie zu viel. Oftmals ist es ja so, dass die Charaktere, die sich um keine bzw. kaum eine Regel scheren, dann nach einer gewissen Zeit anstrengend werden. Aber nicht so bei Rose. Ich freue mich schon darauf zu sehen, wie sie sich im 2. Band weiterentwickelt.
Die Dritte im Bunde ist Birke. Wie schon erwähnt, war sie mir anfangs zu naiv. Sie hinterfragte die Dinge und Regeln nicht, sondern hielt sich schlichtweg daran. Im Laufe der Geschichte wird sie aber wie wachgerüttelt. Sie setzt sich eigene Ideale und versucht selbst mit ihren Problemen fertig zu werden. Birke fängt auch an Regeln zu brechen und lebt förmlich etwas auf. Bis dann der Kummer und die vielen Sorgen die fröhliche Birke auffressen. Ich sehe Birke wie ein Bindeglied zwischen ihren beiden Schwestern. Sie hat von jeder Schwester etwas und dazu noch etwas ganz eigenes. Wie Rose und Azalea ist sie mir vollends ans Herz gewachsen und es war wirklich klug. Birke als Hauptprotagonistin zu wählen und sie so zu kreieren.
Obwohl alle drei mehr Elfen als Menschen sind, haben sie menschliche Probleme und das bringt sie den Leser_innen näher.
Das Covermädchen zeigt für mich Birke. Denn sie wird auch mit beinahe weißen Haaren und sehr schlank beschrieben. Mir sagt das Cover sehr zu und nur wegen dem Cover bin ich bei Blogg dein Buch auf das Buch aufmerksam geworden.
Ich bin wirklich überwältig von „Schicksalstanz – die Töchter der Elfe“ von Nicole Boyle Rødtnes. Es ist ein Buch in dem es eigentlich drei ganz klare Hauptprotagonistinnen gibt. Es ist spannend ein Buch zu lesen, in dem es nicht hauptsächlich nur um eine Person geht. Ich möchte „Schicksalstanz – die Töchter der Elfe“ von Nicole Boyle Rødtnes allen empfehlen, die Lust auf einen charakterstarken ersten Band haben, in dem drei Schwestern die Herzen der Leser_innen nicht nur mit ihrem Tanz verzaubern. 


Kommentare:

  1. Guten Morgen meine Liebe,

    das klingt doch nach einer sehr schönen Geschichte. Ich habe dieses Buch auch bei BloggdeinBuch entdeckt, aber irgendwie konnte mich der Klappentext nicht so mitnehmen. Aber danke für deine tolle Rezi. :o)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ruby,

      ich liebe Feen, deswegen konnte mich der Klappentext überzeugen. Ich hoffe einfach, dass du dem Buch irgendwann mal eine Chance gibst.

      Liebe Grüße
      Maria :)

      Löschen
  2. Tolle Rezension 😊 ich hatte das Buch die Tage auch in der Hand :)) sah gut aus. Ich hab es jetzt mal auf meine WuLi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Book-Angel,

      du solltest es dir unbedingt holen. Es ist wirklich spannend und äußerst emotional.
      Ich wünsche dir jetzt schon mal viel Spaß beim Lesen :)

      Liebe Grüße
      Maria :)

      Löschen