Sonntag, 14. Juni 2015

[Rezension] "Reckless - Das goldene Garn" von Cornelia Funke

Copyright Dressler Verlag

Titel: "Reckless - Das goldene Garn"

Autor: Cornelia Funke


ÜbersetzerIn: -

Verlag: Dressler Verlag
  
Format: Hardcover / eBook 

Preis: 19,99€ / 15,99€

Seiten: 480

ISBN: 978-3791504964



Reckless - Das goldene Garn" von Cornelia Funke

Im März stellte Cornelia Funke in Leipzig ihr neues Buch „Reckless – Das goldene Garn“ vor. Die Reckless – Reihe konnte mich bis dahin sehr begeistern und ich hatte das Glück über deine Facebookgruppe das Buch vom Verlag zu bekommen. Deswegen möchte ich mich beim Dressler Verlag herzlichst bedanken. Denn so konnte ich Jacob Reckless, seinem Bruder Will und Fuchs auf ihren gemeinsamen Abenteuern begleiten.

Gerade haben die beiden Brüder Will und Jacob Reckless die ersten Abenteuer in der Spiegelwelt halbwegs unverletzt hinter sich gebracht, schon müssen die beiden wieder zurück. Dieses Mal betreten sie allerdings getrennt durch den Spiegel. Jacob wurde nämlich vor ein Auto gestoßen und ausgerechnet von Wills großer Liebe Clara. Oder war es gar nicht Clara? Denn eines kann Jacob nicht leugnen: Er hat viele Feine. Und wieder einmal muss Fuchs ihn retten, da Jacob gefangen genommen wurde. Mithilfe eines neuen Verbündeten schaffen sie es zurück in die Spiegelwelt. Dank der Hexe Alma hat Jacob dieses Abenteuer erneut unbeschadet überstanden. Aber Zeit zum Verschnaufen wird Jacob nicht gegönnt, denn Will ist in der Spiegelwelt in Begleitung eines Goyl, der mit Jacob eine Rechnung auf hat. Keiner kann sich einen Reim darauf machen, was Will alleine in der Spiegelwelt will. Nur Will kennt die ganze Wahrheit. Er muss die dunkle Fee töten, um den Dornröschenschlaf, der seine große Liebe Clara befallen hat, aufzulösen. Zu allem Überfluss tauchen in der Spiegelwelt Wesen aus Glas auf, die alles mit einer Berührung in Silber verwandeln können. Sie wollen Will beschützen, aber nicht ganz aus Eigennutz. Denn wenn er die dunkle Fee tötet, können sowohl die Glaswesen, als auch deren Erfinder, die Erlelfen zurück in die Spiegelwelt. Denn nur ein Fluch, den die Feen ihnen auferlegt haben, trennt sie von ihrer alten Heimat.
Kann Jacob seinen Bruder vor einer großen Dummheit bewahren? Oder sind am Ende alle in Gefahr?

Ich hatte mich sehr auf „Reckless – Das Goldene Garn“ gefreut. Denn es versprach mal wieder eine abenteuerliche Reise zu werden. Allerdings konnte mich der dritte Band der „Reckless“ - Reihe gar nicht von sich überzeugen. Es sei mal dahin gestellt, dass ich für dieses Buch ganze 2 Monate gebraucht habe. Allerdings habe ich nur so lange gebraucht, weil ich das Buch nicht abbrechen wollte. Viele LeserInnen werden sich jetzt wohl fragen, woran es lag, dass ich solange an einem Buch gelesen habe. Nun die Idee des Buches ist sehr gut, allerdings hapert es an der Umsetzung. Denn 90% des Buches bestanden aus inneren Monologen. Einerseits finde ich innere Monologe wirklich hilfreich, allerdings hat es Cornelia Funke übertrieben. Es kam absolut keine Spannung auf, sodass ich das Buch nach einem oder zwei Kapiteln weglegen musste, da ich sonst eingeschlafen wäre. Die Handlung zog sich nur so hin. Das restliche Buch bestand aus Landschaftsbeschreibungen. Und nur ein kleiner Anteil wurde für Interaktionen und Dialoge investiert, was sehr schade war. Denn die Charaktere gefielen mir an dem Buch am besten. Vor allem Fuchs wuchs mir ans Herz. Sie ist die tapferste Person, die ich in dem Buch kennenlernen durfte. Sie liebt Jacob ohne jegliche Grenzen und ich finde, sie ist eigentlich die wirkliche Heldin des Buches. Denn ohne sie würde Jacob Reckless gar nicht mehr unter den Lebenden weilen. Nichtsdestotrotz mochte ich Jacob auch. Er verliert nie sein Ziel aus dem Auge und gibt nicht auf, auch dank Fuchs. Aber er hat einen unglaublichen Willen, den man nicht brechen kann. Will entwickelt sich in diesem Buch weiter. Er bleibt zwar immer noch der schweigsame junge Mann, allerdings bekämpft er seine Ängste und wird sehr tiefgründig. Ich bin gespannt, was wir von Ihnen und den anderen Charakteren im vierten Band erwarten können.
Wieder einmal ist es Cornelia Funke gelungen viele alte und schöne Märchen mit ihren Ideen zu verweben. Dadurch habe ich dann doch an dem Buch festgehalten.
Ich habe sehr lange überlegt, wie ich das Buch bewerten soll. Ich kam zu dem Schluss, dass ich ihm 3 Eulen geben kann, da der Schluss rasant war und dann doch noch etwas Spannung aufbauen konnte. Trotz alledem habe ich danke dem Ende Lust auf den vierten Band bekommen.
Wie immer war das Cover sehr spektakulär und ich fand den Bezug zum Titel sehr gelungen. Man konnte ein sehr feines goldenes Band erkennen.
Alles in allem hat mich „Reckless – Das goldene Garn“ nicht unterhalten können, trotzdem möchte ich es jedem ans Herz legen, der Lust auf die Reihe und auf Märchen hat. 


Kommentare:

  1. Oh mein Gott, du warst auch bei der Veranstaltung von Reckless in Leipzig? ich war da auch :D! Und wie ich wohnst du ja auch dort, was für Zufälle :)!
    Ja ansonstne aknn ich dir in vielen Punkten nur zustimmen, auch mich konnte dieser Band nicht so überzeugen wie die Vorgänger.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Piglet,

      was du warst auch bei der Veranstaltung? Das kann ja nicht wahr sein ^^
      Und dann wohnst du auch noch in Leipzig :O Ich gebe dir vollkommen Recht. Was für Zufälle ^^

      Leider konnte ich zum dem Buch nichts positiveres schreiben. Aber irgendwie finde ich es beruhigend, dass nicht nur ich das so gesehen habe. ^^
      Ich hoffe, dass nächste Buch wird besser.

      Ganz liebe Grüße
      Maria <3

      Löschen