Mittwoch, 3. Juni 2015

[Rezension] "Mariposa - Bis der Sommer kommt" von Nicole C. Vosseler

Copyright cbj Verlag
Titel: "Mariposa - Bis der Sommer kommt"

Autor: Nicole C. Vosseler

ÜbersetzerIn: -

Verlag: cbj Verlag
  
Format: Hardcover / eBook 

Preis: 18,99€ / 14,99€

Seiten: 448

ISBN: 978-3570155363



Mariposa - Bis der Sommer kommt" von Nicole C. Vosseler

Wenn ein Buch ein schönes Cover hat, dann steht so gut wie fest, dass ich es kaufen werde. Wenn mich dann noch der Klappentext anspricht, habe ich einen neuen Mitbewohner, der sich mit 800 weiteren den noch vorhanden Platz in meinem Bücherregal teilen muss.
So erging es mir auch bei „Mariposa – Bis der Sommer kommt“ von Nicole C. Vosseler. Ich möchte mich beim cbj Verlag für dieses großartige Rezensionsexemplar bedanken, dass mich in eine bunte Welt voller Geheimnisse entführte.

Jake ist nicht freiwillig in der kleinen verlassenen Stadt „Mariposa“, die in Kalifornien am Rande des Yosemite-Nationalparks liegt. Verlassen von seiner Mutter, misshandelt von seinem Vater und missachtet von seinem Bruder ist Jake in L.A. auf die schiefe Bahn geraten. Ob es nun Drogen waren oder ein Autodiebstahl, Jake wurde nie erwischt. Bis zu dem besagten Abend, der sein Leben für immer verändern sollte. Jake wurde erwischt, wie er in einem geklauten Auto durch die Straßen von L.A. fuhr. Der Richter verurteilte ihn daraufhin für einige Monate Community Service, welchen er in Mariposa ableisten soll. Natürlich hat er darauf überhaupt keine Lust. Denn fernab von Bars, Clubs und leichten Mädchen lernt Jake eine ruhigere und friedlichere Welt kennen. Doch genau diese Welt bietet ihm nach der Arbeit keine Ablenkung von seinen Gedanken. Da kommt so ein Waldbrand gerade Recht. Diese Waldbrände sind nicht unüblich für Mariposa, allerdings hätte Jake sich ernsthaft bei seinem Versuch, den Brand von Nahem zu sehen, verletzten können – wären da nicht die Schmetterlinge gewesen, die ihm den Weg aus dem Brand gezeigt haben. Doch Jake ist ein Meister im Verdrängen und so geht er eines abends alleine in das einzige Restaurant in der Stadt. Dort schließt er keine Freundschaften, sondern macht sich insgeheim über die Bewohner der Stadt lustig. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihm und so lernt er einen jungen Mann kennen, der später sein bester Freund werden wird. Und so kommt es auch, dass er später mit dem jungen Mann an die örtliche Tankstelle geht und ein Mädchen namens Nessa sieht, was ihm nicht mehr aus dem Kopf geht und ihn mit ihrer Art verzaubert. Aber auch Nessa hat ein dunkles Geheimnis und plötzlich müssen sich beide entscheiden, ob sie ihren vorbestimmten Weg verlassen oder dem Schicksal den Rücken zukehren...

„Mariposa – Bis der Sommer kommt“ war und ist für mich ein sehr atmosphärisches Buch. Man spürt beinahe die Wärme der Bewohner und des Ortes und kann sich dem Zauber nicht entziehen. Nicole C. Vosseler ist es gelungen einen aufregenden, charismatischen und sehr verträumten, aber dennoch authentischen Jugendroman zu erschaffen, den es zuvor noch nicht gegeben hat. Da ich das Geheimnis von Nessa nicht verraten will, werde ich auf den Zauber nicht weiter eingehen, aber lasst euch gesagt sein, dass es sich um etwas komplett neues handelt. Es tauchen also keine Vampire, Dämonen, Werwölfe, Hexen und andere typisch magische Kreaturen auf. Obwohl die Liebesgeschichte von Nessa und Jake im Vordergrund steht, geht es in dieser Geschichte auch um Freundschaft, richtig und falsch und vor allem um Entscheidungen, die einem niemand abnehmen kann. Die Figuren riskieren und wagen sehr viel, obwohl sie nicht wissen, was am Ende des Weges auf sie wartet. Ich mochte diesen Ansatz sehr gerne. Denn die Autorin zeigt einmal mehr, dass die Welt nicht nur schwarz oder weiß ist und man sich nicht auf Anhieb ineinander verlieben muss, damit eine romantische Story entsteht. Denn so ist das wahre Leben nicht. Eine Beziehung hat immer Höhen und Tiefen und diese zeigt Nicole C. Vosseler auf und hat mich somit auf ihre Seite gezogen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker, aber trotzdem nicht zu einfach. Es machte Spaß dieses Buch und die ganzen Facetten der Geschichte zu lesen und zu begreifen. Vor allem fand ich es wunderbar, dass sie immer wieder Bezug auf den Namen des Buches hergestellt und am Anfang von jedem neuen Teil eine kleine Anekdote oder Gedichte über das Hauptthema des Buches (ich will nicht zu viel verraten) miteingebracht hat. Ich möchte allerdings auch jedem potentiellen Leser oder jeder potentiellen Leserin sagen, dass dies kein Actionroman ist. Dieses Buch lebt von den Gefühlen. Am Ende gibt es zwar einen Showdown aber trotzdem brilliert das Buch auch ohne Kampfszenen, Action oder Gewalt.
Vor allem Jake und Nessa haben sich in mein Herz geschlichen. Ich mochte diese vorsichtige Art der beiden. Jake wurde schon oft seelisch verletzt und hat eine Art Schutzmauer aufgebaut. Nessa hat in ihrem Leben außer ihrer Familie, niemand anderen je kennengelernt. Sie weiß nichts von der modernen Welt da draußen. Sie hat noch nie einen Kaffee getrunken oder Cupcake gegessen. Deswegen ist sie auch sehr vorsichtig in diesem Zusammenhang. Aber ich fand es wirklich großartig, dass sie, obwohl sie nie andere Menschen kennengelernt hat, Jakes Schutzmauer einreißt. Sie ist einfach natürlich und charmant. Jake, der ansonsten Mädchen gedatet hat, die eher kompliziert, aber leicht zu kriegen waren, ist von Nessa erst einmal überfordert. Aber nach und nach merkt er, wie besonders sie ist. Denn Nessa bringt Jakes gute Seiten zum Vorschein und Jake zeigt ihr, was es heißt zu leben. Die beiden ergänzen sich einfach perfekt ohne abhängig voneinander zu sein.
Das Cover von „Mariposa – Bis der Sommer kommt“ rundet den perfekten und verträumten Eindruck des Buches ab. Es ist so sommerlich leicht, dass man mit dem Mädchen auf dem Cover einfach nur
tauschen will.
„Mariposa – Bis der Sommer kommt“ ist mein Sommerbuch 2015 und ein Tipp für alle, die Ausschau nach einer Liebesgeschichte halten, die aber realistisch ist und so süß, wie ein Schwarm Schmetterlinge.


Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    das hört sich tatsächlich nach einem sehr schönen Buch für den Sommer an. Das Cover gefällt mir ja auch sehr gut....werde ich mir mal merken. ;o)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Ruby,

    "Mariposa - Bis der Sommer kommt" ist wirklich ein tolles sommerliches Buch. Ich würde so gerne mit dem Mädchen auf dem Cover tauschen - jetzt, sofort! :D

    Wenn du es gelesen hast, dann sag mir bitte, wie du es fandest :)

    Liebe Grüße
    Maria <3

    AntwortenLöschen