Montag, 9. März 2015

[Rezension] "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean

Copyright bookshouse Verlag
Titel: "Bluterben - Nachtahn 2"

Autor: Sandra Florean

ÜbersetzerIn: -

Verlag: bookshouse Verlag
 
Format: Taschenbuch / eBook

Preis: 14,99€ / 6,49€

Seiten: 441


ISBN: 978-9963525195



Bluterben - Nachtahn 2 von Sandra Florean

Es ist für mich immer eine große Ehre, wenn ich von einer Autorin persönlich gefragt werde, ob ich ihr Buch lesen und rezensieren möchte. Vor allem dann, wenn ich schon ihren ersten Band gelesen habe. „Bluterben – Nachtahn 2“ von Sandra Florean entführte mich erneut in die Welt von Dorian und Louisa. Für das Rezensionsexemplar möchte ich mich bei der Autorin selbst und dem bookshouse Verlag bedanken.

Louisa und Dorian stehen vor ihrer wohl schwersten Aufgabe: Die beiden werden Eltern. Obwohl das Kind, was in Louisa heranwächst, nicht von Dorian ist, liebt er es jetzt schon, wie sein eigenes. Louisa ist sich aber nicht sicher, ob sie dieses Kind will. Hatte sie nicht eigentlich andere Pläne für ihr Leben? Wie kann sie ein Kind großziehen, wenn sie vor einigen Wochen noch am Rande des Alkoholismus stand. Doch Dorian wäre nicht Dorian, wenn er Louisa in so einer Situation alleine lassen würde. Er kümmert sich liebevoll, um alle Gelüste, die während der Schwangerschaft plagen. Allerdings hegt auch Dorian Ängste, die ihm nach und nach immer bewusster werden. Denn Dorian ist einer der ältesten Vampire und dementsprechend ist auch sein Blut eines der Ältesten und Mächtigsten und darauf haben es die hiesigen Vampire abgesehen. Aufgrund seiner neuen menschlichen Familie ist Dorian somit erpressbar, deshalb versucht er seine Louisa und ihr gemeinsames Kind umso besser zu beschützen. Doch vor dem Willen der Natur kann selbst Dorian seine Louisa nicht bewahren. Als Louisa in den Wehen liegt und ihr Kind gebärt, kommt es zu ungeahnten Komplikationen und Louisa droht zu verbluten. Dorian kann ihr aber nicht mit seinem Blut helfen, denn sonst würden die Ärzte und Krankenschwestern sein Geheimnis erfahren und was das in der heutigen Zeit bedeutet, möchte Dorian nicht herausfinden. Allerdings kommt er vor Sorge um Louisa beinahe um. Aber nun brauch ihn auch ein anderes kleines Wesen, seine Tochter Zoe. Liebevoll kümmert er sich um seine Tochter und wartet auf darauf, dass die Ärzte ihre Arbeit vernünftig erledigen. Louisa ist außer Lebensgefahr und erholt sich langsam von der Geburt. Leider ist dies nicht der letzte Kampf mit den Tod, den Louisa ausfechten muss. Doch wie lange kann sie dem Tod noch von der Schippe springen?

Ich habe mich so sehr auf den 2. Teil der Nachtahn Reihe gefreut und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Nachdem mich der erste Band „Mächtiges Blut“ von Sandra Florean zu einen absoluten Fan der Autorin und ihren Büchern gemacht hat, weckte der 2. Band „Bluterben“ die Lust auf mehr Geschichten Rund um Dorian und Louisa. Die beiden haben nach ihrer turbulenten Kennlernphase nun ein neues Kapitel in ihrem Leben zu bewältigen. Die Gefühle der beiden hat die Autorin wieder liebevoll bis ins kleinste Detail beschrieben, sodass ich als Leserin die Handlungen der Charaktere nachvollziehen konnte. Der Schreibstil der Autorin ist sehr erfrischend und abwechslungsreich. Sandra Florean schreibt sehr detailliert, aber nur dann, wenn es auch sinnvoll erscheint. So bleiben einem längere Wegbeschreibungen erspart und man kann wieder in die bevorstehenden Abenteuer abtauchen. Ich muss auch sagen, dass die Grundstimmung des Buches eine düsterere ist, als noch bei dem ersten Band. Es schwebt immer irgendein Unheil über das Familienglück und das macht das Buch so spannend. Als LeserIn weiß man immer, dass etwas passiert, aber man weiß nie wann oder in welcher Form. Mir hat besonders die Verstrickung der Ereignisse gefallen. Alles hing irgendwie miteinander zusammen, aber es fehlte immer ein bestimmtes Puzzleteil, um hinter das Geheimnis zu kommen. Als das Geheimnis jedoch gelöst wurde, blieb mir erst einmal das Herz stehen (und ihr wisst ja, wie ungesund das sein kann). Ich hätte mit allem gerechnet, aber nicht mit dieser Wendung. Sandra Florean schaffte es immer wieder mich zu überraschen und das ist eine echte Meisterleistung, denn irgendwie ähneln sich viele Vampirromane sehr, aber nicht so bei den Büchern von Sandra Florean.
Vor allem die Charaktere faszinierten mich immer wieder während des Lebens. Sie sind so vielschichtig, dass ich sicherlich auch viele neue Seiten im 3. Band der Reihe entdecken werde. Louisa ist ein sehr verständnisvoller, aber auch aufbrausender Charakter. Sie sieht in den Menschen eher das Schlechte, dieses Verhalten liegt allerdings in ihrer Vergangenheit begründet. Sie ist eine sehr besorgte und liebevolle Mutter und Partnerin. Für die Menschen, die sie liebt, würde sie jede Hürde überwinden und auch ihre Ängste bezwingen. Louisa macht in diesem Buch eine sehr große Veränderung und Entwicklung durch. Sie wird selbstbewusster und vertraut auf ihre Fähigkeiten und ist Dorian ebenbürtig. Dorian wird nach der Geburt der gemeinsamen Tochter sehr vorsichtig und sein Beschützerinstinkt wird noch ausgeprägter. Ihm fallen immer neue Seiten an seiner Louisa auf und die Beziehung entwickelt sich weiter. Ich fand es immer sehr schlimm mitanzusehen, wie Dorian mit Rückschlägen umging. Er zerbrach förmlich, wenn es um Louisa ging und sein Wille zu kämpfen ging gegen Null. Zum Glück hatte er Hilfe von einem guten Freund, der ihn immer wieder aufmunterte. Auch die anderen Charaktere hatten viele verschiedene Seiten an sich, die es sehr schwierig, aber auch aufregend machten, herauszufinden ob diese Person nun zu den Guten oder den Bösen gehört.
„Bluterben – Nachtahn 2“ von Sandra Florean konnte mich erneut hervorragend unterhalten und ich möchte diese Reihe jedem Leser bzw. jeder Leserin empfehlen, die keine Angst vor überraschenden Wendungen haben und sich nicht davor scheuen, ein Suchtpotential zu dieser Reihe zu entwickeln.


Kommentare:

  1. Liebe Maria,

    viiiiiielen Dank für Deine wundervolle Rezension! Die Ehre ist ganz auf meiner Seite ;).
    Gerade, wenn einer so belesenen Bloggerin der erste Band gefallen hat, bin ich beim zweiten noch aufgeregter, ob ich damit auch begeistern kann. Deshalb bin ich 1. erleichtert, dass es mir gelungen ist, und 2. total happy, dass Du so eine tolle und ausführliche Rezension dazu geschrieben hast.

    DANKE!!!

    Deine Sandra

    P.S. Sehen wir uns eigentlich zur Leipziger Buchmesse? Dann will ich Dich mal feste drücken :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,

      es freut mich sehr, dass dir meine Rezension so gut gefällt.
      Und ja wir sehen uns definitiv auf der Buchmesse. Ich werde wahrscheinlich auch in der Absintherie Sixtina sein und euch bei eurer Lesung besuchen. :)

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen