Mittwoch, 25. März 2015

[Buchbesprechung] Reiseführer - die besten Freunde eines Menschen im Urlaub

Hallo meine Lieben,

wer meinen Blog regelmäßig besucht, weiß ja inzwischen, dass ich nicht nur gerne lese sondern auch gerne verreise. Da ich mich nicht in jeder Stadt so gut auskennen kann wie in London, brauche ich eine zuverlässige Hilfe an meiner Seite. Was läge denn da näher für eine Büchereule als ein Buch?
Also machte ich mich vor einem meiner Urlaube auf die Suche nach dem perfekten Reiseführer für mich und meinen Bedürfnisse. Schließlich fand ich einen, mich ansprechenden, Reiseführer in der Reiseabteilung in der Buchhandlung, in der ich nebenbei arbeite (ganz schön viel "in der" ^^).
Seit dieser Entdeckung komme ich auch nicht mehr von den Reiseführern vom "Michael Müller Verlag" los und habe dank der Großzügigkeit einer der Vertreter des Verlages eine kleine Sammlung bei mir Zuhause stehen. Da ich dem "Michael Müller" Verlag für diese Aufmerksamkeit danken möchte (und was wäre besser geeignet dafür?! ;) ) und weil viele von euch vielleicht auch auf der Suche nach einem geeigneten Reiseführer sind, will ich euch einen kleinen Einblick in die Reiseführer gewähren.
Habt ihr Lust auf eine Reise? Nach dann kommt mit...
Meine kleine Sammlung

Oft kommen Kunden zu mir und sagen: "Ich brauche einen Reiseführer von Rom" (Paris, Barcelona, Irland, Neapel etc.). Natürlich ist für viele dann schon alles gesagt. Für mich allerdings nicht, denn jeder Mensch ist unterschiedlich und jeder Mensch hat eigenen Bedürfnisse. Aber nach einem kurzen Gespräch kommen diese zum Glück zum Vorschein und die Reise beginnt. Viele kennen die üblichen Reiseführer von Marco Polo, lonely Planet etc.
Aber so wie sich der Mensch verändert, verändern sich die Bedürfnisse und manche wollen dann explizit auch mal einen anderen Reiseführer, der von ihren üblichen abweicht und da kommen für mich die "Müller - Reiseführer" in Spiel.

Anhand meines "London - Reiseführers" vom Michael Müller Verlag werde ich euch ein bisschen was über diese Reihe erzählen.
Anfangen möchte ich bei der Covergestaltung und dem Einband. Der Reiseführer ist flexibel und nicht allzu schwer, was auf Reisen von Vorteil seien kann. Auf dem Cover sieht man wichtige Sehenswürdigkeiten, aber nicht unbedingt die typischen Sehenswürdigkeiten, die auf anderen Reiseführern zu sehen sind. Wie ihr zum Beispiel auf dem "Paris - Reiseführer" sehen könnt. Denn eigentlich ist die typischste Sehenswürdigkeit von Paris nun mal "Der Eiffelturm". Aber der Michael Müller Verlag zeigt "Notre Dame", ebenso schön wie gewaltig.

Auf dem Einband befinden sich dann interessante Fakten über die jeweilige Stadt/das jeweilige Land. Für London wäre ein wichtiger Punkt zum Beispiel: "Wussten Sie, dass das Schicksal des britischen Empire von ein paar schwarzen Raben abhängig ist?" (Nein, dass wusste ich zum damaligen Zeitpunkt noch nicht). Danach steht dann die Seitenzahl, wo man dann die Erklärung dazu noch einmal nachlesen kann. Klappt man jetzt diese Seite richtig auf, wird eine kleine Stadtkarte von London sichtbar (keine Sorge, eine gesonderte Faltkarte ist extra noch vorhanden - dazu komme ich später). Weiter geht es dann mit dem Inhalt des Reiseführers. Als aller erstes werden die verschiedenen Touren und die dazugehörigen Seitenzahlen angezeigt. Die Touren finde ich besonders speziell und vor allem auch nachahmenswert. Denn hat man mal Lust nach Notting Hill (Stadtteil von London) zu fahren, weiß man gleich, was einen erwartet und kann die Tour, die der Autor (im Falle von London "Ralf Nestmeyer") vorschlägt, ebenfalls abgehen.
Die vorgeschlagenen Touren
Vor allem in Amsterdam bin ich die ein oder andere vorgeschlagene Tour nachgelaufen. So entdeckt man auch immer etwas, was man ansonsten nicht gesehen hätte.


Weiter geht es dann mit einem normalen Inhaltsverzeichnis, was unter anderem auf Tipps für die Anreise, Übernachtung, Essen und Trinken, Freizeit und Sport, die Fortbewegung in der jeweiligen Stadt und noch allerhand anderes Wissenswertes verweist. Außerdem können besonders Interessierte auch etwas über die Stadtgeschichte, Wirtschaft & Politik und Kultur nachlesen. Das nenne ich doch mal ein Aufgebot an Wissen. Nachdem man sich das also alles durchgelesen hat, ist man wirklich der absolute Profi der jeweiligen Stadt. Aber wer kann sich das denn alles merken? Deshalb sind die Reiseführer vom "Michael Müller" Verlag besonders übersichtlich, damit man schnell etwas wiederfindet, falls man tatsächlich mal was vergessen haben sollte. Vor allem wird auf jedes Bedürfnis eingegangen. Das merkt man schon bei den Tipps für die eigene Anreise. Ob mit Flugzeug, Auto, Motorrad, Zug, Bus oder sogar per Trampen (Mitfahrerzentralen) an alles wurde gedacht und sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte werden erklärt und Alternativen werden aufgezeigt.
Da ein Urlaub immer begrenzt ist und man so viel wie es geht schaffen möchte, ist es auch wichtig zu wissen, wie man sich in der jeweiligen Stadt fortbewegen möchte. Auch hier werden alle Alternativen haargenau geschildert und auch die Preise (die zu 99,9% bis auf den Cent stimmen [es kommt vor allem in London oder auch Prag ja auch auf den Wechselkurs an]) werden gleich mitgeliefert. So kann man den Urlaub auch finanziell sehr genau planen. Besonders wichtige Informationen werden in gelben Kästchen hervorgehoben (Was wiederrum für die Übersichtlichkeit) spricht. Alle Themen die im Inhaltsverzeichnis angesprochen werden, werden im Reiseführer ausführlich bearbeitet. Es bleibt also kein Wunsch offen.
Nachdem dann die wichtigen Hintergrundinformationen aufgelistet wurden, kommen die von mir oft angesprochenen Touren an die Reihe. Diese zeigen die sehenswerteste Route durch ein bestimmtes Gebiet. Mit vielen großen und kleinen Sehenswürdigkeiten gespickt, sind die Routen abwechslungsreich und man findet auch hin und wieder kleine Insidertipps, an denen man vielleicht vorbei gegangen wäre ohne zu ahnen, welcher Schatz sich hinter Tor und Türen verbergen. Außerdem kann man zu jeder wichtigen Sehenswürdigkeit einiges nachlesen, was man vorher vielleicht noch nicht gewusst hat. Wenn man den ganzen Tag auf den Beinen ist, hat man bekanntlich immer sehr viel Hunger. Auch das wurde mit bedacht, denn zu jeder Route gibt es auch immer eine kleine Karte des Gebietes, in dem man sich aktuell befindet und man sieht auf Anhieb, wo man ein Restaurant u. Ä. finden kann. Aber auch gute Shopping- und Übernachtungsmöglichkeiten findet man so sehr schnell.



Da man nicht jede Sprache auf der Welt beherrschen kann und es zum Beispiel auch wichtig ist, zu wissen, was man gerade einkauft und was man sich vielleicht in einem Restaurant bestellt, hat der Verlag ein kleines Speiselexikon drangehangen. In dem stehen die wichtigsten Dinge mit der Übersetzung und man ist damit auf der sicheren Seite. In den anderen Reiseführern sind auch kleine Floskeln mit enthalten, wie zum Beispiel im Paris Reiseführer (Guten Tag = Bonjour).












Stadtplan



Zum Schluss ist am Ende noch eine Faltkarte enthalten (Maßstab: 1 : 18 000). Auf der Rückseite ist auf der Karte noch U-Bahn - Plan abgedruckt. Da ich eh lieber Karten lese, als auf mein iPhone zu starren, finde ich es eine super Alternative zum Handy. Und so kommt man immer ans Ziel, auch wenn der Akku mal schlapp macht. Aber wer lieber auf sein Handy vertraut, dem sei gesagt, dass es diese City-Guides auch als App gibt.


U-Bahn Netz
Für alle die auf der Reise entwas entdecken, was noch nicht im Reiseführer steht, kann sich
an den "Michael Müller Verlag" wenden. Das  gilt natürlich auch, wenn sie etwas geändert haben sollte.

Abschließend möchte ich euch nur noch sagen, dass ich mit dieser Buchbesprechung nicht sagen wollte, dass die anderen Reiseführer schlecht sind. Jeder hat seine Vor- und Nachteile. Allerdings muss ich einfach sagen, dass die Reiseführer von "Michael Müller" besser auf meine Bedürfnisse abgestimmt sind und ich sie einfach für mich übersichtlicher finde.


Wer noch Fragen zu einem Thema haben sollte, welches ich vielleicht in der Buchbesprechung nicht näher erläutert habe, dann schreibt mir einfach eure Frage(n) unten in die Kommentare. Ich hoffe euch hat diese kleine Reise gut gefallen.
Ich möchte allerdings von euch noch wissen, wie eure Erfahrungen mit Reiseführern sind? Was habt ihr so für Tipps und welche könnt ihr empfehlen?



Kommentare:

  1. Ich habe mir vorgenommen, nächstes Jahr eine schöne große Reise zu machen. Ich möchte, bis ich 30 bin, unbedingt mal nach London in den Warner Bros. Harry Potter Filmpark und mir alle anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt ansehen. Großer Traum <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,

      Träume sind da um sie zu verwirklichen ;) Und bei deinem Traum darf so ein Reiseführer nicht fehlen ;)
      Ich hoffe für dich, dass du ganz schnell nach London kommst. :) Es ist so eine großartige Stadt.

      Liebe Grüße
      Maria :)

      Löschen