Donnerstag, 19. Februar 2015

[Rezension] "Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen" von Julie Kagawa

Copyright Heyne fliegt Verlag
Titel: "Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen"

Autor: Julie Kagawa

ÜbersetzerIn: Charlotte Lungstrass - Kapfer

Verlag: Heyne fliegt Verlag
 
Format: Hardcover / eBook

Preis: 16,99€ / 13,99€

Seiten: 480


ISBN: 978-3453268678


Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen

Nach einem Jahr sehnsüchtigem Warten kam endlich der zweite Band der „Plötzlich Prinz“ Reihe in den Handel. Ich möchte mich beim Heyne fliegt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken. Mit „Plötzlich Prinz – Das Schicksal der Feen“ von Julie Kagawa, welches im Heyne fliegt Verlag erschien, konnte mich die Autorin wieder in das Reich der Feen entführen und ließ mich so schnell nicht wieder entfliehen.

Ethan hat nach seinem letzten Ausflug nach Nimmernie endgültig die Nase voll von Feen. Er hat endlich eine Freundin gefunden und will ein ganz normales Leben führen. Doch seine Probleme gehen in der Welt der Sterblichen weiter. Als seine Schwester Meghan, die Königin des Eisernen Reiches, bei ihm im Zimmer sitzt, ahnt Ethan schlimmes. Und seine Befürchtungen sollten sich bewahrheiten. Ethan Neffe Keirran, also Meghans Sohn, ist spurlos verschwunden. Aber Ethan kann seiner Schwester nicht wirklich weiterhelfen, da er Keirran seit seinem Abenteuer im Nimmernie nicht noch einmal gesehen hat. Allerdings reißen Ethans Probleme nicht ab. In der Schule fehlt jede Spur von seiner Freundin. Da Ethan um andere nicht zu schützen alle Menschen von sich stößt, hat er ansonsten keine Freunde und kann niemanden nach dem Verbleib seiner Freundin Kenzie fragen. Außerdem meiden ihn seine Mitschüler, weil alle denken, dass er etwas mit ihrem Verschwinden zu tun hat. Auf dem Schulparkplatz warten auch schon der Ex-Freund von Kenzie und seine Freunde auf Ethan, die ihn eine Abreibung verpassen wollen. Von ihnen erfährt Ethan, dass Kenzie im Krankenhaus liegt. Sofort will er sich auf den Weg machen, allerdings muss er sich noch vor den Schlägern in Sicherheit bringen. Nachdem er seinen Mitschülern aus Notwehr eine Abreibung verpasst hat, fährt er auf direktem Wege ins Krankenhaus. Dort stößt er auf Kenzies Vater, der über seine Anwesenheit alles andere als erfreut ist. Er droht Ethan und will das er sich von seiner Tochter fernhält. Ethan denkt allerdings nicht dran. Als er nach einem langen Tag Zuhause ankommt, wird er von seiner Vergangenheit erneut eingeholt und plötzlich steckt er bis zum Hals in Feenproblemen und Ethan muss mal wieder die Reise ins Nimmernie antreten. Wird er es dieses Mal wieder heil aus dem Nimmernie entkommen oder muss er dieses Mal den Preis für seine Hilfsbereitschaft zahlen?

Ich war sehr gespannt auf den zweiten Teil der „Plötzlich Prinz“ - Reihe. Der erste Teil hat mir schon sehr gefallen und ich war gespannt, in welche Miseren sich Ethan wieder manövriert.
Von Anfang an war ich von der Geschichte fasziniert und gefesselt. Die Spannung war auf jeder Seite spürbar, da an jedem Ende eines Kapitel ein Cliffhanger auf den Leser wartete. So habe ich die Nacht zum Tag gemacht, weil ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil ist sehr genau und ausführlich. Die vielen kleinen Details haben das Buch zu etwas sehr besonderem gemacht. Was bei Julie Kagawas Büchern auch nie zu kurz kommt ist der Humor und der Sarkasmus in den Dialogen. Ich musste immer wieder wegen den sarkastischen Bemerkungen von Ethan lachen. Julie Kagawa schafft es eine perfekte Balance zwischen Humor und Ernst zu halten. Außerdem ist sie die Meisterin der Ortswechsel. Kaum hat man sich an den einen Ort gewöhnt, müssen die Charaktere entweder die Flucht ergreifen oder gehen einem Hinweis nach, der sie an einem anderen Ort führt. So schleicht sich nie die Routine ein und es besteht nicht die Gefahr, dass es schnell langweilig wird. In „Plötzlich Fee – Das Schicksal der Feen“ haben mir die Charaktere wieder sehr gut gefallen. Ethan machte schon im ersten Band eine rasante Veränderung durch und auch im 2. Band ist er vor diesen Veränderungen nicht gefeit. Er versucht auf Kenzies Bitte hin, Menschen an sich heran zu lassen. Obwohl er immer Bedenken gegenüber den Feen hatte und es noch vor einigen Monaten undenkbar war, dass er Feen geholfen hätte, springt er immer öfter über seinen Schatten und tritt die Reise ins Nimmernie an. Ethan wird immer einfühlsamer und fürsorglicher. Natürlich bleibt Ethan sich immer noch treu und ist immer noch misstrauisch, aber in einem gesundem Maße. Im Umgang mit Kenzie ist er liebevoll und über vorsichtig. Doch Kenzie wäre nicht Kenzie, wenn sie so ein Verhalten durchgehen lassen würde. Sie ist eine sehr eigenständige Frau und obwohl sie sehr krank ist, verliert sie nie den Lebensmut. Für mich ist Kenzie ein Paradebeispiel eines Vorbildes, denn egal wie aussichtslos die Situation ist, sie hat immer einen Plan und ist immer optimistisch. Kenzie ist selbstlos und einfach ein toller Charakter. Kierran verändert sich allerdings zum negativen. Die Dunkelheit nimmt immer mehr von Kierran Besitz und er kann nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden. Und dadurch kam es dann zu dem einzigen wirklichen Aufreger in dem Buch: der Cliffhanger am Ende. Ich möchte nicht spoilern, aber was ist das denn für ein Ende? Ich und viele andere begeisterte Leser hätten den 3. Band auch so geholt, da hätte Julie Kagawa doch nicht so einen Cliffhanger einbauen müssen. Mir ist in meinem Leben noch nie so ein Ende untergekommen und ich weiß nicht, wie ich die Wartezeit bis zum nächsten Band unversehrt überleben soll.
Zu dem Cover brauche ich eigentlich nicht viel sagen, da es wieder so wunderschön ist. Es ist sehr detailliert und lädt zum Träumen ein.
Ich möchte „Plötzlich Prinz – Das Schicksal der Feen“ von Julie Kagawa allen empfehlen, die Lust auf eine abenteuerliche Reise ins Nimmernie und keine Angst vor einen gemeinen Cliffhanger haben. 

Kommentare:

  1. Hey Maria,

    bei mir liegen Teil 1 und Teil 2 von Plötzlich Prinz noch auf dem SuB. Aber dank deiner Rezi habe ich jetzt richtig Lust bekommen das Buch zu lesen :-) Schön das der Humor anscheinend genauso toll ist wie in der Plötzlich Fee-Reihe.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :))

    Ich muss Plötzlich Fee endlich mal weiter lesen :D danach möchte ich diese Reihe auch lesen :)

    <3

    AntwortenLöschen
  3. Hallo , schön hast du es hier wir haben uns gedacht das wir dich gerne taggen würden schau einfach mal bei uns vorbei und wenn du magst macht mit.

    Wir würden uns sehr freuen.
    http://resas-welt.blogspot.de/2015/02/tag-wurdest-du-lieber.html

    AntwortenLöschen