Donnerstag, 8. Januar 2015

[Rezension] "Die Bestimmung - Fours Geschichte" von Veronica Roth

Copyright cbt Verlag

Titel: "Die Bestimmung - Fours Geschichte"

Autor: Veronica Roth


ÜbersetzerIn: Michaela Link

Verlag: cbt Verlag
 
Format: Taschenbuch / eBook

Preis: 14,99€ / 11,99€

Seiten: 320


ISBN: 978-3570163634



Die Bestimmung - Fours Geschichte von Veronica Roth

Zu einem absoluten Bücherhighlights im Jahre 2014 gehörte das Buch „Die Bestimmung – Fours Geschichte“ von Veronica Roth. Ich möchte mich bei dem cbt Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Denn endlich erfuhr ich, wie Four bzw. Tobias zu den Ferox gekommen ist und was er in seiner Jugend alles durchmachen musste.

Tobias lebt seit seiner Geburt bei den selbstlosen Altruan. Zusammen mit seinem Vater und seiner Mutter wohnte er in einem der tristen Altruan-Häuser. Doch die Fassade des glücklichen Familienzusammenlebens bröckelt, als Tobias Mutter von jetzt auf gleich stirbt. Allein muss er sich nun gegen die Angriffe seines Vaters wehren, der seine Übergriffe auf Tobias damit rechtfertigt, dass es nur zu seinem besten ist. Freunden kann sich Tobias nicht anvertrauen, da er keine zwischenmenschlichen Beziehungen aufbauen konnte, weil er von seinem Vater die größte Zeit im Haus versteckt wird. Doch Tobias macht es nichts aus. Er ist gerne alleine, wird aber selbst von den selbstlosen Altruan als Außenseiter behandelt. An dem Tag seiner Bestimmung hat es Tobias selbst in der Hand, zu welcher Fraktion er wechseln will und ob er sich somit aus den Fängen von seinem Vater befreit. Aber auch an diesem Tag versucht sein Vater Einfluss auf Tobias zunehmen. Als er dann bei der Zeremonie der Bestimmung vor den Schalen der Fraktionen steht und sich in die Hand schneidet, um mit seinem Blut seine Entscheidung zu besiegeln. Doch für welche Fraktion soll er sich entscheiden? Soll er bei den Altruan bleiben und seinem Vater weiterhin jeden Tag begegnen, soll er sich für die Ken entscheiden und somit immer nur nach Wissen streben, soll er zu den friedlichen Amite gehen, soll er zu den Candor wechseln und all seine Geheimnisse lüften oder schließt er sich den mutigen Ferox an? Tobias Entscheidung ist nicht wieder umzukehren, jedoch hält er seine blutende Hand über die Feuerschale mit den Kohlen. Und von jetzt auf gleich ist er Mitglied der Ferox und hat sich von seinem Vater befreit. Doch mit seiner Wahl hören die Probleme nicht auf, denn die Ferox ist keine einfache Fraktion. Und somit muss Tobias nicht nur gegen feindselig Fraktionsmitglieder ankämpfen, sondern auch gegen Bedrohungen aus der Ken-Fraktion...

„Die Bestimmung – Fours Geschichte“ von Veronica Roth wurde nicht nur von mir lange herbeigesehnt. Endlich konnte ich auch mal die Geschichte nur aus Tobias bzw. Fours lesen. Veronica Roth hat sehr anschaulich geschildert, wie Tobias Kindheit ausgesehen hat. Man hat ja schon in der Trilogie mitbekommen, dass seine Kindheit nicht wirklich rosig war, aber in „Die Bestimmung – Fours Geschichte“ wird noch einmal deutlich, wie Tobias unter den gewalttätigen Angriffen seines Vaters gelitten hat. Außerdem wurde mehr als deutlich, dass Tobias nicht immer der harte Kerl war, den Tris damals kennengelernt hat. Allerdings hat mir dieses Buch auch gezeigt, dass Veronica Roth sich richtig entschieden hat, als sie die Geschichte aus Tris Sicht geschrieben hat. Ich mag Tobias bzw. Four wirklich sehr, aber er ist einfach nicht der passende erzählende Charakter. In dem Buch kam nie Langeweile auf, jedoch glaube ich, dass es bei der Trilogie anders gewesen wäre. Der Schreibstil von Veronica Roth ist von Spannung durchzogen. Er ist aufregend und fantasiereich. Obwohl mir die Welt von Veronica Roth bekannt ist, gab es auch allerhand neues zu entdecken. Ich lernte viele liebgewonnene Charaktere, wie Tori besser kennen und erfuhr, dass auch Four Freunde hat. Als das Buch dann in der Handlung von „Die Bestimmung“ einsetzt, wird einem erst einmal richtig bewusst, ab wann Four Gefühle für Tris gehegt hat und was er für sie alles getan hat. Solche Hintergrundinformationen finde ich immer besonders wichtig, vor allem, weil es in „Die Bestimmung“ nicht wirklich klar geworden ist, was er von Tris anfänglich hält. Ich fand es faszinierend zu sehen, dass der so selbstsichere und mutige Four nicht auf Anhieb so war. Er sprang als letzter vom Dach der Ferox und war immer sehr verhalten. Sein kämpferisches Können wurde erst später entdeckt, was allerdings dazu führte, dass er mehr Kontakt zu seinen Mitmenschen in der Fraktion bekam. Die Entwicklung von Four ist in „Die Bestimmung – Fours Geschichte“ deutlich zu erkennen. Umso erstaunlicher wird Four für mich. Er hatte es definitiv nie einfach und ist aber nie auf den falschen Pfad, wie Eric gekommen. Er war immer bodenständig und hilfsbereit.
Das Cover zeigt das Riesenrad, was in „Die Bestimmung“ eine wichtige Rolle spielt und eine der Ängste von Four zeigt. Ich finde es wirklich passend und auch das dunkle blau bildet einen perfekten Kontrast zu dem erleuchteten Riesenrad.
„Die Bestimmung – Fours Geschichte“ von Veronica Roth ist ein perfektes Begleitbuch zu der Trilogie. Ich muss wirklich sagen, dass ich Four jetzt viel besser verstehe. Und für alle Fans dieser Reihe ist „Die Bestimmung – Fours Geschichte“ eine Pflichtlektüre. 

 

Kommentare:

  1. Hey Maria,

    mir ging es genauso wie dir. Dank diesem Buch kann ich Four nun besser verstehen.
    Ich bin mir sicher, dass das Buch nicht für jeden etwas ist, aber mir hat esgefallen. Auch die letzte Geschichte mit Tris, die wir ja schon aus der Trilogie kannten, fand ich gut!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ja mir erging es ähnlich. Ich fand es auch schön zu erfahren, dass sich Four Peter geschnappt hat, als er mit den anderen Beiden versucht hat, Tris umzubringen.
      Sowas erfährt man ja in der Trilogie nicht und das zeigt mir mal wieder, dass Four auf seine Art und Weise, seine Gefühle zum Ausdruck bringt.

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
  2. Hi:)
    Habe gerade deinen Blog entdeckt und muss sagen, dass er wirklich schön ist!^^ Ich hab bis jetzt nur den ersten Teil der Trilogie gelesen, aber ich werde mit dem 2. Band demnächst anfangen, damit ich den Film sehen kann. Deine Rezi ist dir wirklich sehr gut gelungen, jetzt hab ich noch mehr Anreiz die Trilogie endlich zu beenden:)
    Ich wünsch dir noch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim lesen:)
    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen