Samstag, 25. Oktober 2014

[Rezension] "Bloodlines - Magisches Erbe" von Richelle Mead

Copyright Egmont LYX Verlag

Titel: Bloodlines - Magisches Erbe

Autor: Richelle Mead


ÜbersetzerIn: Michaela Link

Verlag: Egmont LYX Verlag
 
Format: Taschenbuch / eBook

Preis: 12,99€ / 11,99€

Seiten: 400


ISBN: 978-3802588372




Bloodlines - Magisches Erbe von Richelle Mead

Nach einer etwas längeren Durststrecke kam ich endlich mal wieder dazu ein Buch zu lesen. Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber wenn man schon wenig Zeit hat, will man seine sehr knappe Freizeit mit einem wirklich guten Buch verbringen. Also machte ich mich in meinem Bücherregal auf die Suche nach einem Buch, bei dem ich wusste, dass es gut ist, obwohl ich es noch nicht gelesen hatte. Meine Suche wurde mit „Bloodlines – Magisches Erbe“ von Richelle Mead belohnt. Das ist der dritte Teil der „Bloodlines-Reihe“, welche komplett im Egmont LYX Verlag erschienen ist. Prompt begann ich mit den Lesen und konnte endlich wieder in Sydneys verworrenes Leben eintauchen.

Sydney musste für die Gruppe der Alchemisten, der sie angehört, schon viele anstrengende und nicht minder gefährliche Aufträge ausführen. Doch kein Auftrag war bisher so nervenaufreibend, wie ihr jetziger. Die Alchemisten, die penibel darauf achten, dass die Menschen von der Existenz der Vampire nichts mitbekommen, haben Sydney befohlen sich mit einigen Vampiren in eine Academy in Palm Springs einzuschreiben, da die Regentschaft der amtierenden Vampirkönigin Lissa Dragomir in Gefahr ist und nicht nur sie selbst sondern vor allem ihre Halbschwester Jill in großer Gefahr ist. Um einen Bürgerkrieg der Vampire zu verhindern und die Geheimhaltung der Vampire vor den Menschen zu gewährleisten, mussten die Alchemisten Jill aus der Schusslinie holen und sie verstecken. Nun liegt es an Sydney, dass der aktuelle Standpunkt von Jill geheim bleibt und sie nicht in Gefahr gerät. Hilfe bekommt sie unter anderem von den Dhampiren Angeline, Eddy und von dem Moroi Adrian. Doch auch wenn Sydney viele Verbündete hat, hat sie keinen Moment der Ruhe. Nach einem Komplott einer Vampirjäger - Gruppierung mit den Namen „Die Krieger des Lichts“, muss sich Sydney nicht nur Sorgen um Vampire sondern auch deren Feinde machen. Dazu kommt noch, dass sie erfahren hat, dass es einen Mann mit Namen Marcus gibt, der die Alchemisten verlassen hat und eine Gruppe Rebellen anführt. Da Sydney immer mehr Zweifel an den Zielen der Alchemisten hat, begibt sie sich auf die Reise nach Marcus. Darüber hinaus muss sie auch noch Anfängerhexen vor einer Hexe warnen, die ihre Jugend stehlen will. Diese Hexe ist niemand geringeres als die Schwester ihrer Geschichtslehrerin und gleichzeitig Mentorin in Sachen Magie. Sydney weiß, dass sie bei diesen ganzen Verpflichtungen Hilfe braucht und wendet sich an Adrian. Jedoch ahnt sie noch nicht, welche Gefahren auf sie lauern. Wird Sydney die böse Hexe aufhalten können oder wird sie ein weiteres Opfer sein? Und wird sie sich den Rebellen anschließen oder ist ihre Abstammung stärker?

Richelle Mead konnte mich mit ihren Büchern schon öfters in den Bann ziehen. Auch dieses Mal ist es ihr gelungen, mich in ihre Welt zu ziehen, sodass ich nicht mehr daraus hervorkommen wollte. Mit dem dritten Band der Reihe beginnt die richtige Action. Es folgt eine Wendung nach der Nächsten und der Leser kann sich einfach nicht von der Geschichte losreißen. Ich finde es auch großartig, dass mit den Büchern einiges Wissen vermittelt wird. Denn Sydney ist nun mal die schlauste Person in den Bloodlines Büchern, wenn man es vom Wissens-Standpunkt aus betrachtet. Sie hat eine ausführliche Ausbildung von den Alchemisten erhalten und saugt das Wissen wie ein Schwamm auf. So ein Charakter bedeutet für eine Autorin sicherlich viel Recherchearbeit und verlangt ein breitgefächertes Interesse an unterschiedlichen Dingen. Wenn eine Autorin so viel Arbeit für ihre Bücher betreibt, merkt man schnell, dass viel Herzblut in der Geschichte steckt. Man merkt es aber auch an den detaillierten Ortsbeschreibungen und allgemein an der Handlung. Die Autorin malt mit ihren Worten die Handlungsorte so genau, dass ich mir während des Lesen vorgekommen bin, als wäre ich Vorort und würde die Szenerien beobachten. Während des Lesen hatte ich jedoch die Sorge, dass sich Sydney nicht weiterentwickeln würde, denn es ist immer schwierig während einer so umfangreichen Reihe die Weiterentwicklung der Charaktere zu bewirken. Doch auch dieses Mal konnte mich Richelle Mead beruhigen. Sydney macht immer größere Fortschritte in Sachen Toleranz. Sie lehnt nicht sofort alles ab, sondern hinterfragt und beginnt Recherchen anzustellen. Auch in Sachen Magie wird sie toleranter und nimmt nach und nach ihr „Erbe“ an.
Für mich war es wirklich spannend, diese Entwicklung von der konservativen und strengen Sydney zu der lebensfrohen und toleranten Sydney,mitzuerleben. Ihre Gefühle zu Adrian werden immer stärker, auch wenn sie diese immer wieder zu unterdrücken versucht. Adrian macht das nichts aus, da er ja ihre Aura lesen kann. Er weiß, dass er sie liebt und spielt mit offenen Karten. Adrian versucht sich jetzt immer mehr zum positiven zu verändern, weil er das auch wirklich will. Er will für Sydney ein besserer Mann werden und dies geschieht größtenteils aus eigenem Antrieb. Auch seine Entwicklung hat mich positiv überrascht.Wie immer kann ich nur über die Covergestaltung staunen. Ich liebe die Cover der „Bloodlines – Reihe“ und werde jedes Mal von ihnen verzaubert.
„Bloodlines – Magisches Erbe“ von Richelle Mead zeichnet sich von den anderen Teilen durch die facettenreichen Wendungen und verstärkte Benutzung von Magie deutlich ab.
Ich lege euch diese Reihe und die „Vampire Academy – Reihe“ von Richelle Mead sehr ans Herz. Ich könnte mir eine Welt ohne diese Bücher nicht mehr vorstellen.



Kommentare:

  1. Hallo :)
    Du wurdest von mir zum "Liebster Award TAG" nominiert und ich würde mich echt freuen wenn du den machen würdest!!
    LG, Anto ♥
    www.itswastedtime.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anto,

      vielen lieben Dank für die Nominierung. :) Also ich habe da schon vor geraumer Zeit mitgemacht und ich gucke mal, ob ich es von der Zeit her schaffe noch mal mitzumachen.

      Viele liebe Grüße
      Maria

      Löschen