Samstag, 13. September 2014

[Rezension] "Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe" von Nina Blazon

Copyright cbt Verlag
Titel: Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe

Autor: Nina Blazon


ÜbersetzerIn: -

Verlag: cbt Verlag

Format: Hardcover / eBook

Preis: 16,99€ / 13,99€

Seiten: 417


ISBN: 978-3570162873



Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe" von Nina Blazon

Eine meiner deutschen Lieblingsautorinnen ist und bleibt Nina Blazon. Als großer Fan ihrer Bücher stand für mich schon sehr schnell fest, dass ich ihren neuen Roman „Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe“ lesen muss. Und so möchte ich dem cbt Verlag danken, dass sie mir dies in Form eines Rezensionsexemplars ermöglicht haben.

Jolanda Christensen, von allen nur Jo genannt, hat nur einen großen Traum. Sie möchte das Meer sehen. Doch das gestaltet sich, dank ihrer Mutter, als nicht ganz so einfach. Denn Jo's Mutter hat große Angst vor Wasser. Als Jo noch ein kleines Mädchen war, hat ihr Vater sie immer gebadet, weil ihre Mutter die Angst nicht überwinden konnte. Für Jo gibt es aber nicht besseres als Wasser. Sie ist die beste in ihrem Schwimmteam und scheint mit dem Wasser einfach so zu verschmelzen. Deshalb freut sie sich auch umso mehr auf den Urlaub mit ihrer Freundin Tanja, den die beiden schon viele Monate geplant haben. Zusammen mit Tanjas Eltern wollen die Beiden zu Tanjas Großeltern reisen. Bisher hatte Jo's Mum nichts dagegen, als sich Jo jedoch verplappert und erzählt, dass die Großeltern ans Meer gezogen sind, ist die Reise kurzerhand abgesagt. Jo ist natürlich am Bode zerstört und flüchtet in ihr Zimmer. Kurze Zeit später belauscht sie aber ein Gespräch, dass ihre Mutter auf dänisch am Telefon führt. Seid wann kann ihre Mutter dänisch? Und nicht nur das ist merkwürdig an der Sache. Denn ihre Mutter will sofort in eine kleine Stadt in Dänemark fliegen, um die Habseligkeiten einer verstorbenen Tante aufzulösen und ein kleines Haus zu verkaufen, was diese ihrer Mutter vermacht hat. Jo wusste aber nicht einmal etwas von einer Tante ihrer Mutter. Für ihren Vater und Jo steht aber sehr schnell fest, dass sie mit nach Dänemark fliegen, obwohl Jo's Mutter wenig begeistert ist. Da das kleine Städtchen in das sie reisen, am Meer liegt, bekommt sie immer größere Panik, die sie weder vor ihren Mann noch vor Jo verbergen kann. Als sie endlich in ihrer kleinen Ferienwohnung angekommen sind, die das Ehepaar Jansen vermietet, lernt Jo auch die beiden Kinder der Jansens kennen: Mads und Julie. Jo versteht sich mit Julie auf Anhieb gut, nur mit Mads hat sie gewisse Startschwierigkeiten. Das ändert sich aber eines abends, als das Haus der Jansens von irgendetwas angegriffen wird und den dreien wird schlagartig bewusst, dass hier etwas sehr merkwürdiges im Gange ist. Jo wird sich bald entscheiden müssen, wem sie vertrauen kann, denn von dieser Entscheidung hängt nicht nur ihr Leben sondern auch das Leben ihrer Mutter und zukünftigen Christensen Generationen ab. Wird sie die richtige Entscheidung treffen?

Von Nina Blazon habe ich schon viele gut bis sehr gute Bücher gelesen und hatte nicht gerade geringe Erwartungen an „Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe“. Zu meiner großen Erleichterung kann ich aber sagen, dass ich absolut begeistert von dem Buch bin und Nina Blazon meine Erwartungen durchaus übertroffen hat. Ich habe als ganz kleines Kind die Geschichte der kleinen Meerjungfrau geliebt. Daher bin ich umso überraschter gewesen, als ich gelesen habe, dass Nina Blazon die Geschichte von Hans Christian Andersen für ihr Buch genutzt und mit ihrer Geschichte verknüpft hat. Meiner Meinung nach ist ihr das bravourös gelungen. Die biographischen Daten von Andersen hat sie aufgegriffen und mit einem erfunden Charakter vermischt und heraus kam eine absolut logische Geschichte. Ich fand es auch großartig, dass sie die spannende Stimmung über das ganze Buch hinweg halten konnte. Auch der Schreibstil war mal wieder äußerst inspirierend und trug mich in eine andere Welt. Am meisten faszinierte mich aber, dass sie nicht nur Jo vor eine harte Entscheidung stellte, sondern auch mich. Ich wusste genauso wenig wie Jo, wem ich nun trauen konnte. So ein Verwirrspiel verlangt nach einem großen schriftstellerischen Können. Vor allem mochte ich aber die Charaktere. Jo war kein nerviges Kind, was mit dem Fuß aufstampft, sondern ein Kind, was Rätsel löste und Probleme anpackte. Sie bewies mehrfach ihren Mut und kämpfte für die, die sie liebt. Doch ihre Mission wäre nie so erfolgreich gewesen, wenn sie nicht Julie, Mads und Tanja an ihrer Seite gehabt hätte. Diese drei halfen Jo, wo sie nur konnten, obwohl sie die Sache, wenn man es objektiv betrachtet, gar nicht betraf. Julie und Mads stürzten sich für Jo in große Gefahren, um ihre Freundin vor dem nahenden Tod zu bewahren. Ich muss wirklich sagen, dass ich diese Freundschaft sehr tiefgründig und einfach ehrlich fand. Sie machten sich nichts vor und sahen sich an, wenn einer ihrer Gruppe Angst hatte oder aufgemuntert werden musste.
Das Cover fand ich wirklich schön und für dieses Buch definitiv angemessen. Die glitzernde schuppige Schwanzflosse auf dem Schutzumschlag, spiegelt einfach die Thematik des Buches perfekt wieder.
Ich kann zu „Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe“ eigentlich nur sagen, dass sich Nina Blazon mit dieser Geschichte selbst übertroffen hat. Es ist ein Buch für jung und alt und ich möchte es einfach jedem empfehlen, der gerne Rätsel gepaart mit einem Märchen und furchtlosen Charakteren löst.


Kommentare:

  1. Guten Morgen, Maria!
    Das hört sich ja wirklich super an, ich muss es einfach irgendwann haben:) Bisher kenne ich nur ein Kinderbuch von der Autorin, aber da muss ich mein Wissen wohl mal etwas erweitern;)

    GLG und einen entspannten Sonntag,
    Claudia <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Claudia,

      "Lillesang" ist auch wirklich toll. Kauf es dir und lies es schnell. Aber bei dem Buch ist man eh schnell durch ;)

      Viele liebe Grüße
      Maria :)

      Löschen
    2. Ich hab´s erst einmal nach ganz oben auf meine Liste gesetzt - lange entkommt es mir nicht mehr;)

      LG <3

      Löschen
  2. Hallöchen, durch den Blogger Kommentiertag bin ich auf deinen Blog aufmerksam geworden und gleich Leserin geworden. Hier werde ich bestimmt mal öfters vorbei schauen. Schön hast du es hier!

    Lillesang habe ich mir auch gekauft, aber bisher subt es noch.

    Lg, Mellee Sharon von Sharons Bücherparadies

    http://sharonsbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Melle Sharon,

      danke für dein Lob. Ich freue mich darüber, dass du hier mal öfters vorbei schneist ;)
      Also Lillesang ist wirklich ein großartiges Buch und lässt sich schnell durchlesen.

      Viele liebe Grüße
      Maria :)

      Löschen
  3. Hallo,

    sehr schöne Rezi und es klingt total spannend.
    Ist gleich mal auf meine WuLi gewandert.

    Bin auch gleich mal Leserin geworden

    http://buecherstuff.blogspot.de/

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen