Donnerstag, 25. September 2014

[Rezension] "Kalonas Fall" von P.C. Cast und Kristin Cast

Copyright FJB Verlag

Titel: Kalonas Fall

Autor: P.C. Cast und Kristin Cast

ÜbersetzerIn: Christine Blum

Verlag: FJB Verlag

Format: Hardcover / eBook

Preis: 12,99€ / 10,99€

Seiten: 208


ISBN: 978-3841422231



Kalonas Fall von P.C. Cast und Kristin Cast

Ich bin ein großer Fan der „House of Night“ - Reihe von P.C. und Kristin Cast. Natürlich dürfen dann in meiner Sammlung die „House of Night Stories“ nicht fehlen. Deswegen habe ich „Kalonas Fall – Eine House of Night Story“ beim Fischer Verlag als Rezensionsexemplar angefragt. Ein paar Tage später konnte ich es dann auf meiner Post abholen und tauchte in Kalonas Geschichte ab.

Einige Jahrhunderte bevor Zoey ins House of Night gezogen ist und der Göttin Nyx gedient hat, war diese schrecklich alleine und einsam. Denn obwohl die Erde viele Gottheiten schuf, war Nyx die Einzige die auf der Welt blieb und sich um die Menschen kümmerte. Auch der Erde fiel auf mit welcher Hingabe sie sich um ihre Schöpfungen kümmerte und wollte ihr einen Wunsch erfüllen. Denn der Erde blieb nicht verborgen, dass Nyx, obwohl sie von Feen und anderen Wesen umringt war, einsam war. Nyx, die die Erde nun als sehr gute Freundin ansah, bat die Erde ihre Einsamkeit zu beenden und ihr einen Gefährten, Geliebten, Gespielen und Krieger auf die Welt zu schicken. Die Erde erfüllte mit Hilfe vom Mond und der Sonne diesen Wunsch und es erschienen 2 gutaussehende junge Männer, die beide Flügel auf dem Rücken hatten. Der eine war der Sohn der Sonne und hieß Erebos, der andere, sein Bruder, war der Sohn des Mondes und trug den Namen Kalona. Beide verzauberten Nyx von dem Moment an, als sie sie erblickte und auch die beiden Männer waren von Nyx Anblick hingerissen. Doch die Erde wollte für ihre liebe Freundin nur das oder den Besten. Und so entschied sie, dass Erebos und Kalona erst drei Prüfung bestehen mussten. Außerdem sollten sie diese Prüfungen mit der Hilfe je eines Elementes bestehen. Erebos wählte für die erste Prüfung die Luft, was seinen Bruder verärgerte. Kalona war der Ansicht, dass die Luft zu unbeständig und nicht greifbar war. Er wollte auch lieber seine Zeit mit Nyx verbringen, die keinen Hehl aus ihrer Bewunderung für ihn machte. Doch auch die Erde hatte ihre Ansichten und war von Erebos, der immer sehr lebenslustig und ehrlich war, überzeugter. Kalona hingegen war eifersüchtig und meistens schlecht gelaunt. Nyx jedoch verliebte sich in ihn. Kalona war das nicht genug und die Katastrophe nahm ihren Lauf...

Bisher habe ich jede „House of Night“ Story gelesen und wirklich interessant und auch informativ gefunden. Deswegen war ich auch auf Kalonas Geschichte sehr gespannt. „Kalonas Fall“ von P.C. und Kristin Cast bot mir jedoch mehr als „nur“ Kalonas Hintergrundgeschichte. Denn gleichzeitig handelte es von der Erschaffung des ersten Vampyrs und von Erebos, außerdem taucht auch der weiße Stier auf und man erfährt, wie Nyx zur Göttin der Vampyre erwählt wurde. Diese Buch handelt also vom Anfang dieser ganzen Welt und ich bin wirklich froh es gelesen zu haben. Anfangs kam ich etwas schwer in die Geschichte herein, doch nach und nach fesselte mich die Geschichte. Was ich an den „House of Night“ Stories immer wieder faszinierend und wunderschön finde, sind die Illustrationen. Auch in „Kalonas Fall“ waren diese wieder zu finden und verzauberten mich. Der Schreibstil der beiden Autorinnen war wieder locker und leicht und spiegelte die Gefühle der Charaktere sehr genau wieder. Ich hatte vor allem bei Nyx immer das Gefühl, dass ihre Emotionen auch meine waren, so sehr vereinnahmte mich die Handlung. Die Geschichte an sich, war nicht wirklich total spannend und Action geladen, aber man langweilte sich nicht, denn dafür gab es einfach viel zu viel zu entdecken.
Vor allem die viel jüngere und noch nicht so weise Nyx hat mich überrascht. Sie war sehr verspielt und noch nicht so von Trauer geprägt, wie einige Jahrhunderte später. Trotzdem konnte sie schon immer zwischen Gut und Böse unterscheiden und wusste was sie will. Nyx ließ sich nicht zu etwas zwingen und war in der Lage schwierige Entscheidungen zu treffen und sie auch durchzusetzen. Wem ich sehr ins Herz geschlossen habe, war Erebos. Er war einfach so tolerant, spitzbübisch und liebte das Leben. Es machte einfach Spaß ihn zu begleiten, doch leider kam er etwas zu kurz. Kalona tauchte natürlich öfters in dem Buch auf, da es ja auch um seine Geschichte ging. Leider war Kalona mir nicht ganz so sympathisch wie sein Bruder, trotzdem mochte ich ihn. Mir war er aber einfach zu eifersüchtig und besitzergreifend. Kalona war nicht in der Lage Nyx oder seinem Bruder zu vertrauen und schlussendlich war er an seinem Schicksal selber Schuld.
Das Cover von „Kalonas Fall“ ist wie immer wunderschön und passend zum Buch gestaltet wurden. Die Ornamente verzaubern den Leser und bieten mit Kalona im Vordergrund einen absoluten Augenschmaus. „Kalonas Fall“ von P.C. und Kristin Cast ist ein äußerst lesenswertes Buch, welches ich für wirklich wichtig erachte, denn es behandelt den Anfang der „House of Night“- Reihe und jeder Fan dieser Reihe sollte unbedingt „Kalonas Fall“ lesen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen