Freitag, 16. Mai 2014

Rezension "Soul Screamers 4 - Schütze meine Seele" von Rachel Vincent


Copyright Darkiss Verlag
Titel: Soul Screamers 4 - Schütze meine Seele

Autor: Rachel Vincent

ÜbersetzerIn: Michaela Grünberg

Verlag: Mira Taschenbuch / Darkiss Verlag

Format: Broschiert

Preis: 9,99€

Seiten: 400

ISBN: 978-3862787135



Soul Screamers 4 - Schütze meine Seele von Rachel Vincent

Es gibt im Leben eines Lesers nichts schöneres als eine Reihe weiterzulesen. Wenn man dann noch vom Verlag das gewünschte Buch als Rezensionsexemplar bekommt, verstärkt sich dieses schöne Gefühl noch. Daher möchte ich dem Mira Taschenbuch Verlag und dem Darkiss Verlag für „Soul Screamers 4 – Schütze meine Seele“ von Rachel Vincent danken. Denn endlich konnte ich auf 382 Seiten erfahren, wie es mit der Beziehung von Kaylee und Nash weitergeht und welchen Herausforderungen sie sich wieder stellen mussten.

Kaylee ist am Boden zerstört. Nash hat die Erinnerungen an ihren ersten Kuss gegen eine Droge namens Frost, die es nur in der Unterwelt gibt, eingetauscht. Daraufhin will sie nur etwas Abstand von Nash, um sich klar zu machen, ob sie die Beziehung noch will. Doch Nash gibt sich nicht so leicht geschlagen. Er will Kaylee's Vertrauen um jeden Preis zurückgewinnen. Leider hat Nash diese Rechnung ohne Kaylee's Dickschädel und seiner Ex-Freundin Sabine gemacht. Diese taucht ganz plötzlich an seiner Schule auf und Kaylee befindet sich in einem lebenden Albtraum wieder. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Sabine ist kein Mensch, sondern eine Mara, die sich von Albträumen anderer Menschen ernährt. Und ihr liebstes Ziel ist Kaylee. Denn im Gegensatz zu ihr, weiß Sabine, dass sie Nash zurück haben will und so sagt sie Kaylee offen den Kampf um Nash an. Von Eifersucht geplagt, versucht Kaylee Sabine auszustechen, doch diese kämpft nicht immer fair. Sie schleicht sich heimlich zu Kaylee ins Zimmer und beschert ihr Albträume, die von ihren schlimmsten Ängsten handeln. Ohne ausreichend Schlaf, mit zu viel Koffein im Blut und einem Schlafgast auf der Couch, der auch nie schläft, schleppt sich Kaylee Tag für Tag in die Schule und auf Arbeit. Als wäre das noch nicht genug, sterben regelmäßig Lehrer an ihrer Schule. Das Merkwürdige daran ist, dass es keine offensichtlichen Merkmale an den Leichen gibt. Es scheint beinahe so, als wären sie im Schlaf gestorben. Sofort ist für Kaylee die Täterin klar: Sabine. Doch dran trifft Kaylee auf einen alten Bekannten, der ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt und ehe sie sich versieht, bricht das Chaos aus...

Die ersten drei Bände der „Soul Screamers“- Reihe haben mir wirklich sehr gut gefallen. Leider habe ich eine kleine Phobie gegenüber Reihen. Viele Autoren schaffen es nicht die Spannung aufrechtzuerhalten. Nachdem ich „Soul Screamers 4 – Schütze meine Seele“ gelesen habe, denke ich, dass Rachel Vincent mich geheilt haben könnte. Der vierte Band konnte mich wirklich überzeugen. Ich finde es sehr schwierig, immer wieder eine neue Story in die Hauptstory zu integrieren. Vielen mangelt es an Kreativität oder an dem Können es glaubwürdig zu vermitteln. Doch Rachel Vincent besitzt diese Fähigkeit und lässt den Leser an dieser unglaublichen Story teilhaben. Was meine Begeisterung jedoch etwas dämpfte, war Kaylee. Irgendwie konnte ich einige Entscheidungen nicht nachvollziehen. Natürlich wäre ich auch eifersüchtig, wenn mir die Ex-Freundin meines Freundes den Krieg erklären würde, doch sie verliert dadurch das große Ganze aus den Augen. Sie ist sehr vorschnell mit ihren Wertungen und Urteilen. Natürlich war sie wieder mutig und trotzdem noch sympathisch, aber ab und zu kam ein kleiner Anflug von einem wahnhaften Verhalten durch. Diese Entwicklung gefiel mir gar nicht. Was meine Enttäuschung jedoch schmälerte war ihre Einsicht zum Schluss. Ich möchte nicht zu viel verraten, doch da konnte mich Kaylee wirklich überraschen. Nash ist auch nicht mehr der, der er mal war. Doch bei ihm kann ich es noch halbwegs nachvollziehen. Immerhin befindet er sich mitten in einem Entzug. Und das stelle ich mir durchaus nicht einfach vor. Ich fand es großartig, dass Rachel Vincent eine Warnung mit einließen lassen hat. Man kann manchen Menschen nicht häufig genug sagen, dass sie die Finger von Drogen lassen sollen. Denn was passiert, wenn man es übertreibt sieht man an Nash. Ohne den Rückhalt seiner Familie und Sabine hätte er definitiv einen Rückfall erlitten. Er kämpft jeden Tag einen sehr schweren Kampf, den er bei der kleinsten Erschütterung, verlieren könnte. Doch die Aussicht auf eine Versöhnung mit Kaylee ist es im Wert zu leiden. Das sieht Sabine jedoch nicht gerne. Sabine ist ein sehr erfrischender Charakter. Natürlich ist sie manchmal sehr anstrengend, aber wer ist das nicht? Sie gibt Nash den Halt den er braucht und den er von Kaylee vorerst nicht bekommt. Irgendwie habe ich Sabine sehr gern gewonnen. Sie schafft es mich immer wieder zu überraschen, denn das Wort „Unvorhersehbar“ trifft zu 100% auf sie zu. Durch sie bleibt die Spannung erhalten.
Die ganzen Charaktere sind unverwechselbar und ausgefallen.
Wie immer lenkt das Cover meine Aufmerksamkeit auf sich. Ich finde es großartig das das Cover in weiß und hellem grau gehalten wird und dann ein Detail in schillernden Farben erstrahlt.
„Soul Screamers 4 – Schütze meine Seele“ ist eine gelungene Fortsetzung, die ich jedem empfehlen will, der endlich einmal eine Reihe lesen will, die die Spannung von Band 1 an kontinuierlich halten kann und mit immer wieder neuen Überraschungen aufwarten kann.
 

Kommentare:

  1. Von dieser Reihe habe ich zwei Bücher gelesen und freue mich, dass es noch mehr Bände gibt! Auch wenn ich Kaylee manchmal etwas naiv finde, werde ich auf jeden Fall weiter über die Abenteuer von ihr und ihren Banshee-Freunden lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      das mit dem "naiv sein" ist mir anfangs gar nicht so aufgefallen. Er später wurde sie mir auch etwas zu naiv. Aber ich denke, dass sie sich schon gebessert hat ;)
      Ich habe hier schon den 5. Band liegen und bin gespannt, was Kaylee da erwartet.
      Wenn du Lust hast, kannst du mir ja auch mal schreiben, wie dir die restlichen Bände gefallen haben.
      Ich würde mich freuen :)

      Ich wünsche dir noch eine schöne Woche.
      Viele liebe Grüße
      Maria

      Löschen