Freitag, 21. März 2014

Rezension "Soul Screamers 3 – Halte meine Seele" von Rachel Vincent

Copyright Cora Verlag

Titel: Soul Screamers 3 - Halte meine Seele

ÜbersetzerIn: Alessa Krempel
 
Autor: Rachel Vincent

Verlag: Mira Taschenbuch Verlag / Cora Verlag

Format: Broschiert/eBook


Preis: 9,99€/4,99€


Seiten: 320

ISBN: 978-3899419894



Soul Screamers 3 – Halte meine Seele von Rachel Vincent

Die Tage werden jetzt langsam wärmer und alle Welt will einfach nur auf die Straße und schöne Stunde in der Sonne genießen. Alle außer mir. Denn ich wollte unbedingt wissen wie es mit Kaylee, Nash und Todd weitergeht. Und so griff ich mir „Soul Screamers 3 – Halte meine Seele“ von Rachel Vincent und machte es mir auf meiner Couch gemütlich. Ich möchte dem Cora Verlag und dem Mira Taschenbuchverlag danken, dass sie mir dieses 305 Seiten starke Buch zur Verfügung gestellt haben.

Kaylee und Nash haben wahrlich schon oft genug gekämpft und Leben gerettet. Erst mussten sie die Mädchen in ihrer Stadt vor Kaylee's Tante retten und dann einigen jungen Superstars, darunter auch Todd's große Liebe, ihre Seele wieder beschaffen. Natürlich kann bei solchen Rettungsmissionen nicht alles glatt gehen und so mussten die 3 schon viele Verluste hinnehmen und verkraften. Eigentlich sollte man meinen, dass sie sich eine kleine Pause verdient hätten. Doch dann geschehen immer seltsamere Dinge und Kaylee muss einmal mehr den Kampf gegen das Böse aufnehmen.
Aber Kaylee hat auch selbst ziemlich schwerwiegende Probleme. Nacht für Nacht plagt sie ein Albtraum, der dazu führt, dass sie im Schlaf singt. Durch ihren Gesang gerät sie in die Unterwelt und dort lauern etliche Gefahren auf sie. Also beschließt sie nicht mehr ohne eine weitere anwesende Person zu schlafen. Sie hätte jedoch nicht gedacht, dass sie wochenlang kaum schlafen würde und das nicht nur wegen ihrem nächtlichen Albtraum. Als Kaylee und Nash eines abends eine Party besuchen wollen, könnte es eigentlich richtig schön sein. Unter den Gästen befindet sich nämlich auch ihre beste Freundin Emma, doch Kaylee kommt nicht dazu sich zu amüsieren. Denn Emma ist schon ziemlich betrunken und ihr Freund Doug scheint auch nicht auf der Höhe zu sein. Doch das hält die beiden nicht von dem Versuch ab, sich hinter das Lenkrad zu setzen. Sie haben aber die Rechnung ohne Nash und Kaylee gemacht, die Emma wieder ins Haus bringen. Kurz bevor sie auch noch Doug davon abhalten können ins Auto zu steigen, rammt er Kaylee's Auto. Zum Glück wurde keiner verletzt, doch Doug schwört, dass sich jemand auf dem Beifahrersitz befand. Jedoch hat niemand eine weitere Person im Auto sitzen sehen und sowohl der Alkohol- als auch der Drogentest waren negativ bei Doug. Kaylee lässt sich von diesen Ergebnissen nicht beirren und sie soll recht behalten. Denn in ihrer Schule ist eine gefährliche Droge namens „Frost“ im Umlauf. Kaylee und Nash brauchen nicht sehr lange, um herauszufinden, wobei es sich bei dieser Droge handelt: Dämonenatem. Kaylee muss einmal mehr ihren Mut zusammen nehmen ohne das sie ahnt, dass ihre Welt bald erschüttert wird...

Der 3. Teil der „Soul Screamers“ - Reihe beginnt einige Wochen nach den Geschehnissen des 2. Bandes. Kaylee hat endlich ihren Hausarrest überstanden und genießt ihre neugewonnene Freiheit.
Wie bei den ersten beiden Teilen zuvor, konnte mich auch dieses Mal die Autorin in ihren Bann ziehen. Rachel Vincent versteht es den Leser zu fesseln und mit feinsinnigen und regelrecht neuen Ideen eine großartige Welt zu erschaffen. Einmal mehr bewies sie mir, dass eine Geschichte sich nicht immer nur um das selbe drehen muss. Immer wieder schafft sie es neue Facetten mit in ihre Story einzubringen und so eigenständige Handlungen zu knüpfen. Jedes Buch von ihr schafft es mich zu überraschen. Auch dieses Mal war ich überzeugt von der Handlung und fand es großartig, dass einige Themenstränge aus den vorherigen Bänden aufgriffen wurden. Somit war die Handlung in sich logisch und nachvollziehbar. Leider verstrickte sich Rachel Vincent ab und zu in Wiederholungen, sodass es der Spannung manchmal einen Abbruch tat. Doch so schnell wie diese weg war, war sie auch schon wieder da und so musste man nicht lange auf die nächsten Überraschungen warten.
Auch die Charaktere konnten mich erneut überzeugen. Kaylee wird von Buch zu Buch stärker und glaubwürdiger. Sie lässt sich nicht mehr alles gefallen und wehrt sich. Auch ihre Entscheidungen überdenkt sie gründlicher. Immer mehr wird Kaylee zur Frau und diese Entwicklung macht sie zu dem, was sie ist: eine Kämpferin.
Doch leider kann man das nicht von allen Charakteren behaupten. Nash entwickelt sich immer mehr zu einer rücksichtslosen Person. Natürlich nicht ohne Grund, doch damit stößt er Kaylee immer weiter von sich weg. Und ich persönlich kann sie sehr gut verstehen. Nash hat mich in „Soul Screamers 3 – Halte meine Seele“ immer mehr davon überzeugt, dass er doch nicht so perfekt war. Und seltsamerweise hat mich das schon beruhigt. Denn niemand kann auf Dauer so perfekt sein. Irgendwie hat ihn das in meinen Augen menschlicher gemacht. Auch Todd hat mich sehr überrascht, da er immer mehr Partei für Kaylee ergreift. Irgendwie muss man diesen verrückten aber liebevollen Reaper einfach gern haben.
Genau wie die Handlung ist auch das Cover wieder einmal perfekt gelungen. Man wird jedes Mal von einem kleinen Detail angezogen, welches in einer sehr prägnanten Farbe schillert.
Ich freue mich schon auf den 4. Teil der „Soul Screamers“ - Reihe und möchte euch dieses Buch und diese Reihe empfehlen. „Soul Screamers 3 – Halte meine Seele“ verschönert jeden regnerischen Tag.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen